Dorma CORE und SOLID: Beschlagtechnik in Manufaktur-Qualität

Dorma CORE und SOLID: Beschlagtechnik in Manufaktur-Qualität

Ennepetal, 16. März 2016. Auf der Messe Fensterbau/Frontale in Nürnberg zeigt die Dorma zwei weitere Produktlinien für Türbeschläge: CORE und SOLID.
Die Produkte der Linie CORE kommen vor allem im Innenraum von Objekten zum Einsatz, wo eine gesunde Mischung aus Wirtschaftlichkeit, Qualität „Made in Germany“ und gängige Designanforderungen gefragt sind. Die Beschläge der Serie SOLID sind für extrem beanspruchte Türen gedacht – egal ob bei hohen mechanischen, chemischen oder thermischen Belastungen.

 

CORE: Langanhaltende Funktionalität und zeitloses Design
Die Türdrückerserie CORE umfasst eine Vielzahl gängiger Drückermodelle für den Objektbereich, besonders bei Türen, bei denen die Funktionalität im Vordergrund steht. Sie sind als Komplettgarnituren für Vollblatttüren in der Aufführung Rundrosetten oder ovalen Kurzschildern, bzw. als Halbgarnituren für Profiltüren mit schmalen Rosetten lieferbar – sowohl in Aluminium, als auch Edelstahl.
CORE Beschläge sind eine zuverlässige Lösung im Dorma Qualitätsstandard. So sind die Türdrücker der CORE Serie sind für rechte sowie für linke Türen einsetzbar. Das vereinfacht die Bestellung, Lagerung und Montage. Durch lange Stütznocken lassen sich CORE Türdrücker auf Vollblatttüren mit Türstärken von 38 mm bis zu 63 mm montieren (optionaler Zubehörbeutel für Türstärken von 64 mm bis zu 72 mm). Und die vormontierte Gewindeseite spart wertvolle Montagezeit. Darüber hinaus gewährleisten vier leistungsstarke Hochhaltefedern die perfekte 0°-Ruhestellung. Die Einstufung in die höchste Benutzerkategorie 4 mit einer Korrosionsschutzklasse 5 und mehr als eine Million getesteten Benutzerzyklen attestiert die hohe Qualität. Zudem sind die Beschläge als Feuer- und Rauchschutz-Ausführung erhältlich und die entsprechenden Drücker-Modelle für Notausgangsverschlüsse nach EN 179 zertifiziert.

 

SOLID: Überall dort, wo es anspruchsvoll wird
Die neue Türdrückerserie SOLID haben die Dorma Ingenieure speziell für den Einsatz an extrem beanspruchte Türen entwickelt. Denn durch die verlängerte Drückerführung stecken die Beschläge selbst extrem hohe axiale und radiale Kräfte sicher weg. Damit nimmt SOLID Problemtüren den Schrecken, und wurde konsequent auf kompromisslose Haltbarkeit konzipiert – etwa für den Einsatz in Sportstadien, Parkhäusern oder Bildungseinrichtungen.

Durch die Verwendung einer hochwertigen, Dorma V4A Speziallegierung eignet sich SOLID auch hervorragend für den Einsatz in maritimer Umgebung.
Damit übertreffen die Beschläge grundsätzlich die Anforderungen der DIN EN 1906 Benutzungskategorie Klasse 4. Für eine erhöhte Sicherheit sorgen zudem sichtbare Verschraubungen, optional mit Pin Torx. Eine erhöhte Stabilität und Torsionssteifigkeit werden durch den großen Drückerdurchmesser (22 mm) sowie den Einsatz durchgehender Edelstahlhülsen gewährleistet. Und nicht zuletzt ermöglicht die Rechts-Links-Verwendbarkeit nicht nur einfachere Bestellung und niedrige Bevorratung im Lager, sondern letztendlich auch eine unkomplizierte Montage.

 

OGRO: Echte Qualität, echte Handarbeit
Seit 1866 arbeiten erfahrene Handwerker in der Dorma Manufaktur für Beschlagtechnik in Velbert jeden Tag daran, individuelle und ausgefeilte Produkte herzustellen. Egal, ob kundenspezifische Sonderlösung oder Großauftrag: Hier wird noch jeder OGRO Türdrücker in Handarbeit gefertigt, von Hand geschliffen und von Hand veredelt. Die Fertigung am Standort Deutschland beweist nicht nur einen hohen Qualitätsstandard, sondern ermöglicht auch die nötige Flexibilität, um schnell auf individuelle Kundenwünsche eingehen zu können.


Bild 1: Die Türdrücker der Serie CORE bieten langanhaltende Funktionalität und zeitloses Design

Bild 2: SOLID Türdrücker sind für extrem beanspruchte Türen gedacht – egal ob bei hohen mechanischen, chemischen oder thermischen Belastungen

zurück »
Bild Download
teaser_image