DORMA präsentiert sechs neue Produkte auf der BAU 2015

Innovationsoffensive durch konsequentes Innovationsmanagement

DORMA präsentiert sechs neue Produkte auf der BAU 2015

Ennepetal. Mit zahlreichen Produkten, wie den Türschließern mit Cam Action Technologie, dem ersten verdeckten Türschließer, elektromechanischen Drehflügeltürantrieben, Panikschlössern und hochwertigen Glasbeschlägen in Funktion und Design, blickt DORMA auf erfolgreiche und marktprägende Innovationen zurück. An diese Erfolge will das Unternehmen anknüpfen.

 

Auf der BAU 2015 wird DORMA unter dem Motto „Access to Innovation“ sechs neue und vertriebsfähige Produkte vorstellen. Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen den Prototyp der vor zwei Jahren in München vorgestellten Studie eines extrem flachen, getriebelosen und geräuscharmen Direktantriebes für Karusselltüren.

 

„Die BAU 2015 markiert für DORMA den Auftakt zu einer Innovationsoffensive. Es ist unser Ziel, in den nächsten Jahren unsere Innovationskraft, die sich u.a. in unserer Spitzenstellung bei den Patentanmeldungen zeigt, konsequent in Markterfolge zu überführen“, so Thomas P. Wagner, CEO der DORMA Gruppe.

Unter den sechs neuen Produkten befindet sich auch der auf der Security 2014 in Essen erstmalig präsentierte flachste elektronische Beschlag am Markt, MATRIX AIR. Die neue elektronische Zutrittskontrolle vereint ausgezeichnetes Design und reduzierte Variantenvielfalt mit einfacher und schneller Montage.

 

Anspruchsvollstes Design, höchste Qualität und modernste Technologie, bessere Bedienbarkeit und Komfort sowie mühelosere Installation sind die verbindenden Elemente der sechs neuen Produkte und entsprechen damit den DORMA Markenwerten.

 

Zu den auf der BAU 2015 erstmalig gezeigten neuen Produkten zählen völlig neuartige Glasbeschläge, eine Weiterentwicklung der manuellen Schiebetür AGILE mit zusätzlichen Komfortfunktionen, zwei horizontale Schiebewände (HSW) mit u.a. vereinfachter Installation und mehr Sicherheitsoptionen sowie eine Faltflügeltür, die maximale Durchgangsbreite mit bester thermischer Trennung verbindet.

 

„Unsere Innovationsphilosophie ist einfach: Innovation ist das, was Kunden nutzt. Von daher liegt der Schwerpunkt unseres Messeauftritts bei der BAU 2015 auf der Darstellung der diversen Vorteile und Alleinstellungsmerkmale unserer neuen Produkte für unsere verschiedenen Kundengruppen – vom Architekten und Planer, über den Verarbeiter und Handwerker bis hin zum Nutzer bzw. Betreiber eines Gebäudes“, so Thomas P. Wagner.


Konsequentes Innovationsmanagement

 

Alleine für die sechs neuen Produkte wird DORMA 90 Patente anmelden. Seine Innovationskraft will das Unternehmen auch zukünftig durch ein konsequentes Innovationsmanagement in Markterfolge überführen. Der sogenannte DORMA interne MIND Prozess (Management of Innovation from Need to Demand), den das Unternehmen im Jahr 2011 eingeführt hat, steuert die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovationsprojekten und deren Markteinführung weltweit.

 

„Innovationen sind nur dann erfolgreich, wenn sie eng an Kunden- und Marktbedürfnisse ausgerichtet sind, auf einer soliden wirtschaften Berechnung basieren und der Zeitraum von der Idee bis zur Realisierung verlässlich umsetzbar ist“, so Peter Fischer, Vice President Group Marketing & Sales bei der DORMA Gruppe. „Zurzeit haben wir neben den laufenden Projekten weitere Innovationsprojekte in der Entwicklung, die sich allesamt in einem fortgeschrittenen Stadium befinden“, so Fischer weiter.

 

Zu Beginn des Jahres hat DORMA am Standort in Ennepetal in enger Anbindung an die ortsansässige globale F&E Abteilung eine Vorfertigungsfabrik (eine sogenannte „Ramp-up Factory“) errichtet, die der Vorfertigung neuer Produkte dient. In dieser speziellen Produktionsstätte erfolgt der Produktionsanlauf. Ziel ist es, die Dauer bis zur Produktionsreife zu verkürzen und die neuen Produkte in höchster Qualität und zeitnah auf den Markt zu bringen.

 

 

Bildunterschrift: Unter dem Motto „Access to Innovation“ präsentiert DORMA auf einem fast 1.000 qm großen Messestand seine neuen Produkte in Halle B1, Stand 319.


Ennepetal, 20. Oktober 2014

zurück »
Bild Download
teaser_image