DORMA erwirbt kanadisches Unternehmen RCI

Die Übernahme hilft DORMA bei der Gewinnung weiterer Marktanteile und stärkt das Unternehmen als Anbieter integrierter Zugangs- und Servicelösungen.

Ennepetal. Mit der Übernahme des kanadischen Unternehmens Rutherford Controls Incorporated (RCI) durch DORMA Americas hat die DORMA Gruppe einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen der DORMA 2020 Strategie unternommen. Durch die Übernahme erweitert DORMA sein Portfolio um elektro-mechanische Zugangskomponenten und -systeme, die der amerikanischen ANSI-Norm entsprechen. Gleichzeitig stärkt DORMA mit dieser Akquisition seine Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt – neben der Unternehmenszentrale in Cambridge in der Nähe von Toronto verfügt RCI auch über eine Niederlassung in Virginia und ein neues Lager in Kalifornien sowie über ein Vertriebsnetzwerk von über 50 Repräsentanzen in Nord- und Südamerika.

„Gerade auf dem amerikanischen Markt können wir noch Marktanteile dazu gewinnen, indem wir ganzheitliche Premium-Zugangslösungen anbieten. RCI bringt uns hier einen großen Schritt voran,“ kommentiert Wil van de Wiel, Area Präsident Americas, die Akquisition.

RCI Präsident Eric Gowland äußerte sich ebenfalls positiv über die Chancen, die sich aus der Verbindung dieser beiden wichtigsten Familienunternehmen in der Branche ergeben. „RCI freut sich, eine wichtige Rolle bei der Beschleunigung von DORMAs Wachstumskurs in den USA einzunehmen. Mit vereinten Kräften werden wir unsere Fähigkeit, die Branche als Innovationsführer im Bereich Zutrittslösungen anzuführen, noch weiter verbessern.“

„Nord- und Südamerika stellen ein großes Wachstumspotential für die DORMA Gruppe dar. Mit der Übernahme von RCI setzen wir konsequent unser lösungs- und kundenorientiertes Geschäftskonzept um“, so Thomas P. Wagner, CEO und Vorsitzender der DORMA Geschäftsführung.

Ebenso wie DORMA ist RCI ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einer langen Tradition auf dem Gebiet innovativer Zugangslösungen. Außerdem deckt sich die Unternehmenskultur von RCI mit den DORMA Werten und der Vision des Unternehmens. Und genau wie DORMA ist RCI ein Premiumanbieter in seinem Segment – daher werden die Geschäfte nach der Übernahme unter dem Namen „RCI“ fortgeführt. Auch das RCI Management bleibt erhalten und wird die Geschäfte weiterführen. Von Seiten DORMAs wird Josh Horvath als Integrationsmanager die ersten Monate der Zusammenarbeit und die Eingliederung von RCI in der DORMA Welt steuern.

Hauptprodukte des Unternehmens, das mit seinen rund 50 Mitarbeitern aktuell überwiegend in Kanada und den USA, aber auch in Südamerika, dem Nahen Osten und Europa tätig ist, sind elektrische Türöffner und elektromagnetische Schlösser. Die Übernahme wurde am 8. November abgeschlossen – offiziell sind damit am gleichen Tag die RCI Mitarbeiter in die DORMA Gruppe eingetreten.


DORMA Group

DORMA ist der zuverlässige weltweite Partner für Premium-Zugangslösungen und
-Serviceleistungen, die bessere Gebäude ermöglichen. Das Unternehmen mit über 100-jähriger Tradition ist umsatzmäßig in den Bereichen Türschließtechnik, mobile Raumtrenn¬systeme und in der Glasbeschlagtechnik Weltmarktführer. Auch bei automatischen Türsystemen gehört DORMA zur Weltspitze. Zudem ist das Unternehmen erfolgreich im Geschäftsfeld Sicherungstechnik/Zeit- und Zutrittskontrolle tätig und hier in der Flucht- und Rettungswegtechnik Deutschlands Nr.1. Wesentliche Produktionsstätten liegen in Europa, Singapur, Malaysia, China sowie Nord- und Südamerika. Die Unter¬nehmensgruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011/2012 (30.06.) einen Umsatz von
1.001,8 Millionen Euro. DORMA beschäftigt weltweit rund 6.700 Mitarbeiter. Die international operierende DORMA Gruppe mit Sitz in Ennepetal ist in über 50 Ländern präsent.

zurück »
Text Download
teaser_image