BAU 2011: ED 100 und ED 250 mit doppelter Schließkraft

Drehflügeltürantrieb mit Rauch- und Brandschutzzulassung

München. DORMA präsentiert mit dem modifizierten elektromechanischen Drehflügelantrieb ED 250 für zweiflügelige Türen eine echte Weltneuheit. Dieser Antrieb mit ziehender Gleitschiene für Elemente bis 250 kg Flügelgewicht verfügt in der gezeigten Ausführung über eine Zulassung für den Einsatz an Rauch- und Brandschutztüren bis EN 6. Angebracht ist der ED 250 an einem Element in Kombination mit der Panic Hardware PHA 2500 im Contur Design.

Der "kleine Bruder", der ED 100, ist in München mit integrierter Power Assist Funktion zu sehen. Eine manuelle Türöffnung wird bei diesem Antrieb durch das Hinzuschalten des Motors unterstützt. Gerade für Menschen mit körperlichen Einschränkungen bietet dies einen enormen Vorteil.

Bei beiden überarbeiteten Antrieben wurde großer Wert auf aktive Ressourcenschonung gelegt. So sind sie mit Power Saving Netzteilen ausgestattet, die den Energieverbrauch im Leerlauf um 20 Prozent reduzieren. Bei Teillast konnte der Wirkungsgrad von 62 auf nun 73 Prozent verbessert werden. Und über ein weiteres wichtiges Detail verfügen die Antriebe: Ein Energiesparmodus bewirkt die Abschaltung der Infrarotsicherheitssensoren IRS-4 im Stand-by-Betrieb.

Ein anderes interessantes Detail ist die integrierte Windlastregelung. Bei Außentüren wirkt der Wind oft direkt auf das Türblatt, während Innentüren durch Druckunterschiede beeinflusst werden - erzeugt beispielsweise durch Klima- und Lüftungsanlagen oder Kamineffekte. Elektrohydraulische Antriebe, bei denen die Energie für den Schließvorgang ausschließlich durch eine Feder bereitgestellt wird, können die Schließkraft nur entsprechend ihrer aktuellen Federeinstellung aufbringen und nicht auf die jeweilige Wetterlage und Windlast reagieren. Anders die in den beiden Antrieben integrierte Windlastregelung, die durch Einsatz der Upgrade Card "Full Energy" aktiviert wird. Im Automatik-Modus werden damit Windlasten erkannt. Bis zum Erreichen der erlaubten Kraftgrenze von 150 N erfolgt dann der Schließvorgang durch aktive Motorunterstützung. Damit erreichen beide Antriebe verglichen mit elektrohydraulischen Varianten leicht das Doppelte an Schließkraft.

zurück »
Text Download
Bild Download
teaser_image