DORMA zeigt Zugangslösungen von heute und morgen

Messestand auf der BAU 2013 setzt neuen Markenauftritt und innovative Design- und Produktstudien in Szene

Ennepetal/München. Weiß mit roten Akzenten, multimedial und mit klarem, geradlinigem Design: So präsentiert sich der Messestand von DORMA auf der Fachmesse BAU vom 14. bis 19. Januar 2013 in München und zeigt die ganze  Dynamik und Innovationskraft der neuen Marke, die erstmals dem internationalen Fachpublikum vorgestellt wird.

"Als Premiumanbieter wollen wir unsere Kunden durch erstklassige und innovative Produkte und Services überzeugen und weltweit das Synonym für Zugangslösungen sein", sagt Thomas P. Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung der DORMA Gruppe. "Diesen Anspruch bringt unser neuer Markenauftritt mit dem Claim 'DORMA. THE ACCESS.' auf den Punkt, was sich auch eindrucksvoll in unserem Messeauftritt auf der BAU widerspiegelt."

Zum ersten Mal ist DORMA auf der BAU, dem wichtigsten internationalen Branchenforum für Architekten, Planer und Verarbeiter, auf einer zusammenhängenden Standfläche vertreten. Mit seinem zweistöckigen Messeauftritt unter dem Motto "From Today to Tomorrow" setzt das Unternehmen auf eine wirkungsstarke Inszenierung seines neuen Markenauftritts. In verschiedenen Themen- und Produktwelten können Besucher die Markenwerte Mühelosigkeit, Ganzheitlichkeit, Design und Ästhetik sowie Qualität und Innovation erleben.

Auf einer sieben Meter breiten LED-Wand im Eingangsbereich des rund 850 Quadratmeter großen Standes begrüßt das Unternehmen seine Kunden mit der Präsentation der neuen Kampagnenmotive. Die sich daran anschließenden Themenwelten "Stadion", "Hotel" und "Interior" zeigen Produkte und Lösungen  aus den Bereichen Sportstadien, Hotellerie und Innenraumgestaltung, die hohe Ansprüche an Design und Funktionalität erfüllen. Die hier präsentierten Produkte sind außerdem in digitaler Form zu sehen: Mit Hilfe von Touch-Panels können Standbesucher in virtuelle Räume eintauchen und die Produkte in der Anwendung erleben.

Das außen ganz in rot gehaltene und weithin sichtbare Obergeschoss des DORMA Messestandes widmet sich den zentralen Themen Innovation und Design und symbolisiert die Innovationskraft des Unternehmens. Als Laboratorium für die Zugangslösungen von morgen präsentiert dieser Bereich zukunftsorientierte Design- und Produktstudien, die einen Querschnitt über alle wichtigen DORMA Produkte darstellen und den Anspruch von DORMA, innovative, hochwertige und ganzheitliche Zugangslösungen anzubieten, unterstreichen.

Zu den vorgestellten Zugangskonzepten der Zukunft gehören unter anderem eine Karusselltür mit einem extrem flachen, getriebelosen und geräuscharmen Direktantrieb, der Architekten und Planern neue Gestaltungsmöglichkeiten bei Design und Montage bietet. Durch das flache Antriebssystem gelingen auch elegante Deckenkonstruktionen, so dass aufwändige Fußbodenarbeiten für den Unterflurantrieb der Vergangenheit angehören. Zudem präsentiert DORMA eine neue DORMA Generation von Türschließern mit hohem Begehkomfort, deren verändertes Funktionsprinzip eine ultraflache Form der Türschließergestaltung und dadurch eine neuartige Montageposition ermöglicht. Eine weitere DORMA Neuheit: Ein elektronischer modularer Schließzylinder lässt sich zukünftig über mobile Kommunikationsendgeräte wie zum Beispiel Smartphones oder Tablet-Computer bequem konfigurieren und bedienen.

"Wenn wir von Innovation sprechen, dann geht es uns immer um intelligente Zugangslösungen für Menschen und ihre sich wandelnden Bedürfnisse, wie zum Beispiel das Thema Barrierefreiheit einer immer mobiler werdenden Gesellschaft oder den weltweit gestiegenen Anspruch nach mehr Schutz und Sicherheit. Unsere Produkte entwickeln wir daher in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden vor Ort und unter Berücksichtigung der jeweiligen Marktgegebenheiten", so Thomas P. Wagner. "Wir haben nicht nur Produktionsstätten auf fast allen Kontinenten, wir investieren auch gezielt in die Forschung und Entwicklung in wichtigen Wachstumsregionen. Seit vergangenem Jahr betreiben wir beispielsweise eigene Forschungs- und Entwicklungszentren in Indien und Singapur."

Weltweit ist DORMA für mehr als 150 Millionen Zugangslösungen verantwortlich.  Die Produkte des Unternehmens sind in zahlreichen renommierten Bauprojekten zu finden: Vom Nationalmuseum in Peking über das Berliner Kanzleramt hin zu den Vereinten Nationen in New York ist DORMA der zuverlässige und weltweite Partner für Premium-Zugangslösungen und -Serviceleistungen, die bessere Gebäude ermöglichen.

Auf der BAU 2013 bietet DORMA regelmäßige Rundgänge auf dem eigenen Messestand und an jedem Messetag interessante Fachforen für Architekten, Verarbeiter und alle Interessenten an. Zudem ist DORMA einer der Sponsoren der "Langen Nacht der Architektur" am 18. Januar 2013. In dieser Veranstaltung steht der Besuch von bekannten Gebäuden Münchens mit Produktlösungen von DORMA auf dem Programm.

zurück »
Text Download
Bild Download
teaser_image