DORMA rund um den Globus erfolgreich

Ennepetaler Premiumanbieter bevorzugter Partner bei renommierten Bauprojekten in aller Welt

Ennepetal. Vom Flughafen Frankfurt über die U-Bahn in Suzhou und das Football-Stadion der San Francisco 49ers bis hin zu explosionssicheren Türeinbauten am Sitz der Vereinten Nationen in New York – DORMA ist rund um die Welt ein gefragter Partner, wenn es darum geht, bessere Gebäude zu ermöglichen.

Der Ausbau der internationalen Präsenz von DORMA in strategisch wichtigen Märkten ist ein wesentlicher Baustein der DORMA 2020 Wachstumsstrategie. Durch Akquisitionen, Joint Ventures und die Eröffnung neuer Niederlassungen erschließt DORMA Absatzmärkte und erweitert sein Produktportfolio hin zu ganzheitlichen Lösungen rund um die Tür. So hat die DORMA Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 zum Beispiel das Unternehmen Florida Door Control Inc., einen der größten unabhängigen Lieferanten von Automatiktüren in den USA, übernommen und in China zusammen mit einem renommierten chinesischen Schlosshersteller das Joint Venture Yantai DORMA Tri-Circle Lock Co. gegründet. Außerdem hat das Familienunternehmen aus Ennepetal unter anderem in Uruguay, Katar, Malaysia und Südkorea Niederlassungen eröffnet. Darüber hinaus investiert DORMA in Forschungs- und Entwicklungszentren in wichtigen Wachstumsregionen. So nahm das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr beispielsweise Forschungs- und Entwicklungszentren in Singapur und Indien in Betrieb. Im Oktober hat DORMA 40 % am italienischen Familienunternehmen ISEO erworben. Damit erweitert das Unternehmen sein Produktportfolio um Schließzylinder und -anlagen, Schlösser sowie Panikbeschläge.

Design und Ästhetik stehen im Mittelpunkt des Markenversprechens von DORMA. Innovative und designorientierte Produkte und Lösungen tragen auch international zum Erfolg des Unternehmens bei: So verkaufte DORMA in der Area Asia-Pacific/Australia im vergangenen Geschäftsjahr beispielsweise erstmals mehr als eine Million Türschließer. DORMA Produkte sind in prestigeträchtigen Bauten – vom Bundeskanzleramt bis zum Burj Khalifah, dem höchsten Gebäude der Welt – zu finden. Namhafte Kunden auf der ganzen Welt arbeiten mit DORMA als Partner für Premium-Zugangslösungen und -Serviceleistungen, wie ein Blick in die fünf Vertriebsregionen verdeutlicht:

Beispielprojekte Area Germany
Ausgestattet mit Automatikschiebetüren, Drehflügelantrieben, Türschließern und Glas-Universal-Eckbeschlägen von DORMA hat der Frankfurter Flughafen Anfang Oktober seinen neuen Terminalbereich A-Plus eingeweiht, in dem sechs Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden können.

Spitzentechnologie von DORMA findet sich auch im Zoofenster in Berlin. In dem 118 Meter hohen und 32 Etagen umfassenden Gebäudekomplex entsteht unter anderem das erste Waldorf-Astoria-Hotel Deutschlands. DORMA hat hier Automatiktüren, Glasbeschläge, Türschließer und Fluchtwegesysteme im Auftrag von über einer Million Euro geliefert.

Dem Deutschen Fußballmeister Borussia Dortmund ist DORMA bereits seit Längerem verbunden. Im Stadion, dem Signal Iduna Park, sind DORMA Produkte verarbeitet. Auch zukünftig setzt der BVB in seinem Stadion in Sachen Gebäudesicherheit und Zugangslösungen auf Systeme von DORMA. Seit September ist DORMA darüber hinaus offizieller Produktpartner von Borussia Dortmund.

Beispielprojekte Area North & East Europe
Produkte von DORMA waren auch bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London am Start. Hier kam dem Unternehmen seine langjährige Kompetenz beim Bau von Sportstadien zugute. So versorgte DORMA mehrere Stadien, das Sportlerdorf, das Medienzentrum sowie den Orbit-Turm im Olympic Park unter anderem mit mehr als 2.500 Türschließern und 150 Fluchtwegesystemen.

In Russland stattet DORMA die neu gegründete Sberbank Corporate University mit Schlössern, Zylindern, Türgriffen und Türschließern aus. Das unternehmenseigene Fortbildungsinstitut der Sberbank in Moskau, Russlands größter und ältester Staatsbank, soll bis zum Jahr 2014 fertig gestellt werden.

Beispielprojekte Area Mediterranean/Middle-East/Africa
In Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad entsteht derzeit ein neuer Stadtteil mit insgesamt 1,6 Quadratkilometern Fläche und mehr als 40 Gebäuden. Der King Abdullah Financial District soll als einer der wichtigsten Finanzplätze im Nahen Osten etabliert werden. Bei diesem Projekt kommt das gesamte Produktportfolio von DORMA zum Einsatz und das Unternehmen profitiert in besonderem Maße von seiner internationalen Aufstellung, denn es liefert die Produkte Area-übergreifend. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt über 6 Millionen Euro.

In Indien ist DORMA am Bau verschiedener neuer Bürokomplexe von Tata Consultancy Services beteiligt, einer der Top-Ten-Technologiefirmen der Welt. Seit vier Jahren ist die DORMA Gruppe mit ihrer Kompetenz in Office-Konzepten Partner von Tata und liefert Türtechnik, automatische Türen und Raumtrennsysteme für das Unternehmen.


eispielprojekte Area Americas
Punkten können die Produkte von DORMA auch in einer der Lieblingssportarten Amerikas: dem Football. Im kalifornischen Santa Clara wird derzeit am neuen Stadion der San Francisco 49ers mit rund 70.000 Sitzplätzen gebaut. Die DORMA Gruppe liefert Glasschiebewände vom Typ HSW. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 3 Millionen US-Dollar.

Eine maßgeschneiderte Produktlösung entwickelte DORMA für die Vereinten Nationen in New York, für deren Gebäude höchste Sicherheitsstandards gelten. Crane Revolving Doors, eine amerikanische Tochtergesellschaft der DORMA Gruppe, lieferte explosionssichere Drehtüren. Dafür arbeitete Crane mit Benson Industries, dem führenden Glaslieferanten in Nordamerika, zusammen.

DORMAs Markenversprechen Design und Ästhetik machen das Unternehmen zum idealen Partner der Luxusmodemarke Burberry. DORMA lieferte für den Flahship-Store in Chicago eine einzigartige Drehtür von Crane für das avantgardistische Eingangsportal aus schwarzem Edelstahl. Weltweit sind weitere Burberry Flagship-Stores in Planung, so dass hier eine weltweite Bestückung möglich ist.

Beispielprojekte Area Asia-Pacific/Australia
Für das chinesische Nationalmuseum in Peking, das in den letzten Jahren durch das Hamburger Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner erweitert und umgestaltet wurde, steuerte DORMA unter anderem automatische Schiebetürenantriebe, diverse Türschließer sowie Schlosstechnik im Gegenwert von über 150.000 Euro bei. Das chinesische Nationalmuseum wird mit einer Gesamtfläche von knapp 195.000 Quadratmetern das weltweit größte Museumsgebäude sein.

Außerdem war DORMA am Bau der U-Bahn-Linie 1 im chinesischen Suzhou beteiligt. Hier lieferte DORMA bereits im Umfang von über 500.000 € ein breites Produktportfolio von Türschließern, Einsteckschlössern und Ausgangsverriegelungs-Systemen. Suzhou, in der Nähe von Shanghai und mit etwa vier Millionen Einwohnern, gilt aufgrund der guten Transportverbindungen als eine der Boom-Städte des modernen Chinas. Insgesamt sind vier Linien mit einer Gesamtlänge von 140 km geplant. Momentan eröffnet ist die Linie 1, mit der Gesamtfertigstellung des Streckennetzes wird in den nächsten vier bis acht Jahren gerechnet.

Im australischen Brisbane konnte DORMA ein Projekt im Gesundheitssektor gewinnen, ein Bereich, in dem der Premiumanbieter großes Geschäftspotenzial sieht. Für das von dem renommierten australischen Architekturbüro Conrad Gargett konzipierte Queensland Kinderkrankenhaus steuert DORMA alleine fast 2000 Türschließer vom Typ TS 93 bei. Dieses System zeichnet sich neben seinem hochwertigen Design vor allem durch hohen Begehkomfort und voll kontrolliertes Schließen aus – eine unerlässliche Funktion speziell in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Der aktuelle Auftragswert des voraussichtlich 2014 fertiggestellten Kinderkrankenhauses liegt für DORMA bei umgerechnet 1,2 Millionen Euro.

zurück »
Text Download
Bild Download
teaser_image