Gelungene Verbindung von innovativem Komfort und Design

Die umfassenden DORMA Interior-Lösungen bieten für nahezu jeden Anwendungsbereich das passende Produkt

Ennepetal/München. Oftmals sind die Grenzen zwischen innovativen architektonischen Gestaltungslösungen für das moderne Büro und solchen für das private Eigenheim fließend. Auch bei vielen DORMA-Produkten ist es so – sie machen sich überall gut, egal wo sie eingesetzt werden. Aus diesem Grund hat der Premiumanbieter auf der Messe BAU in München die beiden Bereiche Wohnen und Arbeiten in einem eigenen Themenkomplex zusammengefasst: Residential/Office präsentiert ansprechende ganzheitliche Türlösungen, die darüber hinaus auch noch virtuell betrachtet werden können. Auf großen Touch-Panels sehen die Betrachter die Produkte und Anwendungen dreidimensional.

In der Innenraumgestaltung nach wie vor gefragt sind manuelle Dreh-, Pendel- oder Schiebetüren in Ganzglasausführung. Sie schaffen eine offene und transparente Atmosphäre und tragen durch den permanenten natürlichen Lichteinfall sogar aktiv zur Energieeinsparung bei.
 
An einer einflügeligen Ganzglaspendeltür ist das patentierte System BEYOND zu sehen. Ein Hauptaugenmerk bei dem Drehbeschlag BEYOND liegt auf der Nebenschließkante von Glastüren: Er umfasst die gesamte Glaskante der Tür durchgehend und schließt die Klemmgefahr hier aus. Der Designbeschlag arbeitet an ein- oder zweiflügeligen Türen in Mauerwerk oder an Elementen mit Glas-Seitenteil gleichermaßen präzise. Durch den direkt in Verlängerung der Glaskante liegenden Drehpunkt wird die Durchgangsbreite der Tür maximiert. Zur Abrundung ist der in München zu sehende Beschlag mit der im gleichen Design gehaltenen BEYOND Griffstange kombiniert.

Eine Beschlaglösung ganz besonderer Art ist DORMA VISUR. Die Funktionselemente mit Glasaufnahme befinden sich im Boden und in der Decke bzw. im Sturz – außerhalb des Türfeldes und damit für den Betrachter nahezu unsichtbar. Neu ist die Kombinationsmöglichkeit mit Glasseitenteilen. Besonders dann scheint die Glastür losgelöst in der Luft zu schweben. Dies bietet der Innenarchitektur besondere Gestaltungsfreiheit. VISUR kommt an Pendeltüren bis maximal 1100 mm Breite und einem Gewicht bis zu 85 kg zum Einsatz. Der Rahmentürschließer RTS 85 sorgt für komfortables Schließen.

Das Bandsystem TENSOR mit integrierter Schließfunktion ist ebenfalls eine interessante Lösung für den Einbau von Pendeltüren. Ganz gleich, ob die Pendeltürbänder bei einer Neuplanung oder im Renovierungsfall verwendet werden: Sie lassen sich direkt an das Mauerwerk oder an eine Zarge anbringen. Eine spezielle Montageplatte lässt sich auch in eine Holzzarge einsenken. Besonders elegant ist die Version mit Glasseitenteilen. Flügelgewichte bis 65 kg und Breiten bis 1000 mm können als Einzeltüren wie auch als Doppelflügeltüren mit TENSOR ausgestattet werden. In jedem Fall führt die Feder im Beschlag die Tür in die eingestellte Null-Lage zurück, ohne den Einsatz eines Türschließers. Boden und Decke bleiben daher unberührt. Und TENSOR ist ein echter "Dauerbrenner": Über 500.000 Bewegungszyklen sind ihm per TÜV-Prüfung bescheinigt.

Das bewährte Schiebetürsystem AGILE mit der komfortablen, verdeckt liegenden Feder-Dämpfung DORMOTION wurde um einige Features ergänzt. Neu ist ein spezieller Laufwagen mit Verklebung zum Einsatz von Verbundsicherheitsglas. Hier können Glasdicken von 8 bis 13,5 mm verbaut werden. Egal ob Ganzglas- oder Holz-Schiebeelement, dem Innenausbauer bietet AGILE DORMOTION viele Kombinationsmöglichkeiten und Montagevarianten an Decke, Wand oder in Ganzglasanlagen.

Entsprechend dem in der neuen Markenstrategie definierten Aspekt der Mühelosigkeit bietet sich sowohl im Office wie auch in den eigenen vier Wänden der Einbau eines CS 80 MAGNEO Schiebetürantriebs an. Der von der magnetischen und damit berührungslosen Schubwelle eines Linearmotors bewegte Antrieb öffnet und schließt ein Türelement fast geräuschlos. Auch mit Holzflügeln ist dieses hohe Maß an Komfort möglich.

Perfekt in Szene gesetzt sind in München die PREMIUM Türdrücker, die Planern, Architekten und Ausstattern in einer riesigen Design-Auswahl für Vollblatt- und Profiltüren zur Verfügung stehen. Doch anders als an einer sonst eher üblichen Musterwand, werden die Drücker diesmal in kleinen Türboxen präsentiert. Jede Box, ausgestattet mit Bildern und entsprechenden kleinen Exponaten, erzählt eine eigene Geschichte. In einer Box liegt der Gestaltungsschwerpunkt auf dem Kaffeehaus, in einer anderen geht es ums Shoppen im modernen Einkaufszentrum, ein anderes Mal um die besondere Atmosphäre in einem Bahnhofsgebäude oder in einem Stadion. Jede Box ist mit dem passenden PREMIUM Drücker ausgestattet, der eine Tür in diesem dargestellten Milieu besonders aufwertet.

Retour »
Télécharger le texte
Télécharger la photo
teaser_image