Nachhaltiges Handeln ist für DORMA selbstverständlich

Der Hersteller aus Ennepetal verbessert permanent die Ökobilanz seiner Produkte

Ennepetal/München. In der modernen Gebäudeplanung ist heute weltweit das Thema Nachhaltigkeit fest verankert. Um das globale Energie- und CO2-Problem in den Griff zu bekommen und um damit letztlich einen aktiven Beitrag zur Verringerung der Erderwärmung zu leisten, werden gerade in Bezug auf die Energieeffizienz von Gebäuden immer neue Standards definiert.

Demnach muss sich die Energie- und Rohstoffbilanz eines Gebäudes lückenlos über die gesamte Nutzungsdauer belegen lassen. Um dies zu erreichen, müssen selbstverständlich auch alle im Gebäude zum Einsatz kommenden Werkstoffe und Produkte einer ökologischen Bewertung unterzogen werden. Solch eine ökologische Gesamtbewertung eines Produkts wird in einem so genannten Nachhaltigkeits-Zertifikat dokumentiert. Dieses Zertifikat zeigt den kompletten Lebensweg eines Produkts von der Entstehung bis zur Entsorgung detailliert auf. DORMA sieht hier eine besondere gesellschaftliche Verantwortung und versteht sich in seinem Business klar als Trendsetter für die Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten.

Eine solche Umweltproduktdeklaration, kurz EPD (Environmental Product Declaration), erfolgt nach ISO 21930 bzw. ISO 14025 und EN 15804 und erfüllt damit internationale bzw. europäische Standards. Neben den international bekannten und anerkannten Zertifizierung-Systemen LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) aus den USA sowie BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) aus Großbritannien gewinnt hierzulande das 2008 eingeführte Nachhaltigkeitszertifikat der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) bei Planern und Architekten zunehmend an Bedeutung.

Schon seit vielen Jahren steht bei DORMA das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Alle Produkte des Premium-Anbieters werden grundsätzlich umweltschonend und aus hochwertigen Rohstoffen gefertigt. Darüber hinaus zeichnen sich DORMA Produkte von je her durch eine hohe Qualität und eine damit verbundene sehr lange Einsatzfähigkeit aus.

Ein Bestreben von DORMA in den zurückliegenden Jahren war es, vor allem häufig nachgefragte Produkte entsprechend zertifizieren zu lassen bzw. Produkte speziell unter dem Nachhaltigkeitsaspekt zu entwickeln. So verfügt heute unter anderem die automatische Schiebetüranlage ST FLEX Green über eine EPD. Optisch passend zum System ST FLEX verbindet diese Türanlage hohe Ansprüche an Design und an Energieeffizienz, denn hier wird sowohl bei fest stehenden Glaselementen als auch bei den Schiebeflügeln das sehr schmale Profilsystem DORMA FLEX in einer thermisch getrennten Ausführung eingesetzt. Dieses schlanke Profil ermöglicht durch seinen speziellen wärmedämmenden Aufbau die gemäß aktueller Energieeinsparverordnung geforderte Isolierung zwischen dem Innen- und dem Außenbereich.

Darüber hinaus wurden u. a. der Türschließer TS 93 und die elektromechanischen Drehflügelantriebe ED 100 und ED 250 entsprechend der Umweltproduktdeklaration zertifiziert. Wesentliches Merkmal bei diesen Produkten sind die Steigerung der Energieeffizienz und eine Optimierung der Recyclingfähigkeit. Ebenfalls zertifiziert wurden sämtliche DORMA Türdrücker und Fenstergriffe der Serie Premium sowie die Türdrücker der Serie Plus.

DORMA-Produkte genießen bei vielen Architekten und Planern aufgrund ihres Designs und ihrer Robustheit sowie der damit verbundenen Langlebigkeit einen hohen Stellenwert. Die ganzheitliche Betrachtung wurde speziell bei diesen hier genannten Produkten zusätzlich noch um den wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit erweitert.

Retour »
Télécharger le texte
Télécharger la photo
teaser_image