Starke Bewegung

Starke Bewegung

ED 100 und ED 250 trotzen Wind, öffnen und schließen schwerste Türen

Weitere Bilder:

ED 100 und ED 250 - Starke Drehflügeltürantriebe für besondere Ansprüche.

Das modulare Drehflügeltürantrieb-System ED 100/250 bietet Ihnen auf beeindruckende Weise die Möglichkeit, ein- oder zweiflügelige Innen- und Außentüren automatisch zu öffnen und zu schließen. Moderne Objekte erfordern in punkto Sicherheit und Begehkomfort Produkte, die auch in besonderen Situationen funktionsfähig bleiben. Dies können zum Beispiel Windlasten auf den Türflügeln oder auch sehr hohe Türgewichte bis zu 400 kg sein. DORMA bietet Ihnen die passende Lösung in einem System und ermöglicht mit dem Windlastrechner oder den Türgewichtsrechnern eine direkte und mühelose Planung.

Die Herausforderung Türgewicht

Moderne Eingangsbereiche wollen großzügig wirken. Türen dienen daher mehr als nur dem eigentlichen Zweck als Personentür in üblicher Größe. Sie werden heute gerne direkter Bestandteil einer imposanten Fassade. Dies macht die Tür größer und damit sehr schwer.

Besondere Anforderungen obliegen auch dem vorbeugenden Brandschutz. Feuer- und Rauchschutztüren haben entsprechende Füllungen, die das Gewicht, z.B. bei T90 Türen schnell auf mehrere Hundert Kilo erhöhen. Hohe Türgewichte und die Massenträgheit sind eine extreme Herausforderung für automatische Drehflügeltüren.


Schwere Türen bis 400 kg zuverlässig bewegen
Die Mikroprozessorsteuerung des ED 100 oder ED 250 benötigt nur 3 Parametereinstellungen und schon lernt sie im Zuge der Inbetriebnahme das reale Türgewicht ein. Verbunden mit der robusten Konstruktion des Antriebs ermöglicht beispielsweise der ED 250 Türen je nach Größe mit einem Extremgewicht von bis zu 400 kg automatisch zu öffnen und zu schließen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ED 250 mit Gestänge oder Gleitschiene ausgestattet ist. Übliche Kraftverluste einer Gleitschiene gegenüber einer Ausführung mit Gestänge kennt er nicht.

Die DORMA Türgewichtsrechner helfen Ihnen bei der Planung.


Die Herausforderung Wind

Drehflügeltüren sind häufig Windlasten ausgesetzt. Bei Außentüren wirkt Wind direkt auf das Türblatt, während Innentüren von Druckunterschieden, erzeugt durch Klima- und Lüftungsanlagen oder den Kamineffekt, beeinflusst werden.

Ein durchschnittlich großer Türflügel von 2-3 Quadratmetern bietet dem Wind eine große Angriffsfläche, und Windlasten können das Fahrverhalten von Drehflügeltürantrieben sowohl beim Schließen als auch beim Öffnen beeinflussen.

Besonders Türschließer oder elektrohydraulische Antriebe, bei denen die Energie für den Schließvorgang ausschließlich durch eine Feder bereitgestellt wird, können nur die Schließkraft entsprechend ihrer tatsächlichen Federkrafteinstellung aufbringen und sind nicht in der Lage, flexibel auf die jeweilige Wetterlage zu reagieren.

Die Folgen:

  • Wärme- oder Kälteverluste durch offene Türen
  • Leichter Zutritt durch Unbefugte, wenn die Tür nicht ins Schloss fällt
  • Stark unterschiedliche Fahrgeschwindigkeiten


Integrierte Windlastregelung
Die starken elektromechanischen Drehflügeltürantriebe ED 100 und ED 250 sind mit der aktiven DORMA Windlastregelung ausgestattet. Diese ist serienmäßig im Lieferumfang enthalten. Durch Einsatz der Upgrade Card Full-Energy steht sogar das Doppelte der Schließkraft gegenüber einem Türschließer zur Verfügung.

Im Automatik-Modus erkennt sie Windlasten automatisch und gleicht diese bis zum Erreichen der maximal erlaubten Kraftgrenze von 150 N aus. In Schließrichtung wird die Feder durch den Motor unterstützt.

Zusätzlich hilft der elektronische Endschlag der Tür, ins Schloss zu fallen. In Öffnungs- und Schließrichtung werden die Fahrparameter dynamisch verändert, um das Fahrverhalten der jeweiligen Wetterlage anzupassen.

Planen Sie mit dem DORMA Windlastrechner.

Automatische Türen einfach Planen

Hohe Türgewichte stellen eine Herausforderung für automatische Drehflügeltüren dar.

Die robuste Konstruktion des Drehflügeltürantriebs ED 250 erlaubt eine Automatisierung von Türen bis zu 250 kg bei einer Türbreite von 1.400 mm (bei dem ED 100 gilt 100 kg bei 1.100 mm). Schmalere Türen können auch schwerer sein.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Drehtürantriebe mit Gestänge oder Gleitschiene ausgestattet ist. Übliche Kraftverluste einer Gleitschiene gegenüber einer Ausführung mit Gestänge kennen sie nicht.

Planen Sie mit den DORMA Türgewichtsrechnern für das System ED 100/250 auch schwere Türen mühelos*, indem Sie Ihre individuelle Kombination aus Türbreite und -gewicht bestimmen.

1. Bestimmen Sie den Produktgrenzwert einfach über den Schieberegler.
oder
2. Bestimmen Sie die Kombination aus Türbreite und -gewicht des ED 250 oder ED 100 durch Direkteingabe in eines der beiden Felder Türbreite oder Türgewicht

Türgewichtsrechner ED 250 für Türen bis 400 kg

Türgewichtsrechner ED 100 für Türen bis 160 kg

Einfach Planen auch bei windigen Verhältnissen

Wechselnde Windlasten oder auftretende Druckunterschiede sind eine der größten Herausforderungen für Drehflügeltüren.

ED 100 und ED 250 verfügen über eine elektronisch gesteuerte Windlastregelung. Diese erkennt Windlasten und gleicht diese automatisch aus. In der Betriebsart Full Energy steht gegenüber Türschließern oder elektrohydraulischen Drehflügeltürantrieben mehr als das Doppelte an Schließkraft zur Verfügung.

Mit dem DORMA Windlastrechner können Sie einfach planen, indem Sie Ihre individuelle Türsituation bestimmen können.

Weitere Projekte & Lösungen