HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)
HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)
HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)
HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)
HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)

HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER)

DORMA öffnet Studenten die Türen

Weitere Bilder:
  • Außenansicht

    Außenansicht
  • Außenansicht

    Außenansicht
  • HTW Mittweida

    HTW Mittweida
  • HTW Mittweida

    HTW Mittweida
  • HTW Mittweida

    HTW Mittweida

HTW Mittweida (FH), Neubau Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (GER

Ein neu errichteter anthrazitfarbener Betonbau, in dem das Zentrum für Medien und Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida zuhause ist, posiert als kompakter Baukörper auf dem Grundstück der ehemaligen Löwenbrauerei. Auf vier Etagen mit 5700 Quadratmetern Nutzfläche sind Lehrräume, Hörsäle und Studios entstanden. Allein das Fernsehstudio erstreckt sich über drei Etagen.

Das auf 284 Bohrpfählen gegründete Gebäude ist in Stahlbetonbauweise errichtet. Die Fassade besteht aus eingefärbten Betonfertigteilen, die als Sandwichelemente (U- und L-Schalen) die tragende Konstruktion und die Wärmedämmung verkleiden. Die Farbigkeit und die Oberflächen passen sich den benachbarten Naturstein- und Klinkergebäuden Mittweidas harmonisch an.

Die kom­pak­te Bau­weise und die damit verbundene Wirt­schaft­lich­keit ist Kern des nach­hal­ti­gen öko­lo­gi­schen Konzepts. Mit Hilfe von Erdwärme wird der Gebäudekomplex ganzjährig beheizt. Die Bohrungen dafür erstrecken sich in eine Tiefe bis zu 130 Metern.

In dem nach eigenen Angaben modernsten akademischen Medienhaus Europas, in dem 85 Kilometer Kupfer-Datenkabel und 6000 Meter Lichtwellenleiter verbaut wurden, können sich 2200 Studierende der Fakultät Medien und 600 der Fakultät Soziale Arbeit über hervorragende Studienbedingungen freuen.

DORMAs Beitrag zum Projekt

Die Flure des HTW Mittweida sind mit übergroßen Holz F-Türen von ca. 1,3m x 3m ausgestattet. Hierzu lieferte DORMA Feststellanlagen mit EM 500 in Niro Design, in Verbindung mit TS 93 GSR EMR 5-7.