National Stadium - Brasilia (BRA)
National Stadium - Brasilia (BRA)
National Stadium - Brasilia (BRA)
National Stadium - Brasilia (BRA)
National Stadium - Brasilia (BRA)

National Stadium - Brasilia (BRA)

Weltklasse in puncto Nachhaltigkeit

Weitere Bilder:
  • Nationalstadion, Brasilia

    Nationalstadion, Brasilia
  • Blick auf das Stadiondach

    Blick auf das Stadiondach
  • Der “Säulenwald” unterstütztdie Dachkonstruktion.

    Der “Säulenwald” unterstütztdie Dachkonstruktion.
  • Das erweiterte Stadion bietet nun Platz für 70.000 Zuschauer

    Das erweiterte Stadion bietet nun Platz für 70.000 Zuschauer
  • Membrandach mit Doppelschalentragstruktur

    Membrandach mit Doppelschalentragstruktur

National Stadium - Brasilia (BRA)

Das brasilianische Nationalstadion, gebaut 1974 in Brasilia und ursprünglich nach Mané Garrincha, einem berühmten brasilianischen Fußballer benannt, wurde für die FIFA Weltmeisterschaft 2014 fast vollständig demontiert und wieder aufgebaut. Die Arena ist das größte Gebäude in der Hauptstadt und das zweitgrößte Stadion des Landes.

Projekt Details

GMP Architekten erarbeiteten in Zusammenarbeit mit Castro Mello Arquitetos und den Bauingenieuren Schlaich Bergermann & Partner ein ausgewogenes Konzept in Einbeziehung der architektonischen Umgebung des Stadions. Durch die Verwendung von Beton als Baumaterial fügt sich das Stadion im modernen Design gut in die traditionellen Baustrukturen ein.

Um die Sitzplatzkapazität von ursprünglich 42.200 auf rund 70.000 Zuschauer zu erhöhen, wurde das Spielfeld gesenkt und die Tribüne um den Zusatz einer unteren Ebene, die sich bis zum Rand des Spielfeldes erstreckt, erweitert. Eine kreisrunde Promenade mit einem Wald aus Säulen umgibt das Stadion und die Eingänge.

Das nachhaltige Gebäudekonzept verwendet eine fortschrittliche Technologie, um in Bezug auf den Wasser-und Energieverbrauch den CO2-Emissionen gerecht zu werden.

DORMA’s Projektbeitrag

DORMA stattete das Stadion umfangreich mit Glasbeschlägen, zahlreichen Bodentürschließern und einer anspruchsvolle Palette von Fluchtwegsystemen aus. Zuschauersicherheit gewährleisten bedeutet, dass der Zugang zu den Notausgängen und die Fluchtwegsysteme auch den Bestimmungen der Barrierefreiheit entsprechen. Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit müssen sich im Stadion sicher fühlen. Daher ist barrierefreier Zugang ein nichtverhandelbares Muss.

Verwendete Produkte in dieser Referenz

Weitere Referenzen in Sport & Entertainment