Auf der fensterbau 2014 präsentiert DORMA innovative Zugangslösungen für das Handwerk

Das umfassende Ausstellungsportfolio beinhaltet u. a. Sicherheits-Schließzylinder, Freilauftürschließer, Drehflügelantrieb, Schiebetürsysteme und Design-Türdrücker

Auf der fensterbau 2014 präsentiert DORMA innovative Zugangslösungen für das Handwerk

Ennepetal/Nürnberg. Auf der diesjährigen fensterbau lädt DORMA die Besucher des Messestandes zu einer Reise durch vielfältige Themenwelten ein. Am Stand 217 in Halle 2 ziehen sich dabei die beiden Werkstoffe Glas und Holz wie ein roter Faden durch den Auftritt. Unter dem Motto „Zugangslösungen für das Handwerk“ werden dem Handel und den Verarbeitern ein breites Angebot an Neuheiten und Weiterentwicklungen zum komfortablen Öffnen und Schließen von Türen präsentiert.

 

„Das Handwerk ist einer der wichtigsten Partner für DORMA“, so Nils Meinert, Sprecher der Geschäftsleitung Deutschland. „Auf unserem Messestand in Nürnberg wollen wir daher speziell dem Handwerk unser qualitativ hochwertiges und breites Portfolio im Bereich Zugangslösungen präsentieren. Von der Funktion, Präzision, dem Design und der Zuverlässigkeit unserer Lösungen profitieren insbesondere die Verarbeiter. Darüber hinaus kann die Marke DORMA von den Handwerksbetrieben als ein wesentliches Differenzierungsmerkmal eingesetzt werden.“

 

Der Aufritt in Nürnberg markiert den Auftakt für ein bedeutsames Messejahr für DORMA. Auf der security im September in Essen und auf der BAU 2015 im Januar in München wird das Familienunternehmen verstärkt Neuentwicklungen und Innovationen aus den Bereichen Tür- und Sicherheitstechnik vorstellen. Doch auch schon in Nürnberg dürfen sich Besucher auf neue Produkte und Weiterentwicklungen bekannter DORMA Produkte und Lösungen freuen.

 

So präsentiert DORMA erstmals drei Sicherheits-Schließzylinder, die DORMA EURO CYLINDER, kurz DEC. Diese Zylinder gibt es in der Ausführung mit konventionellem Schlüssel und in zwei Varianten mit Wendeschlüssel, die noch mehr Sicherheit bieten.

 

Zudem wird in der Ausstellung der nahezu unsichtbare Freilauftürschließer ITS 96 FL gezeigt, der Türen bis zu 180 Kilogramm Gewicht betätigt. In Nürnberg ist dieser Schließer erstmals an einer zweiflügeligen Drehtür zu sehen, die als Brandschutz- und Fluchtwegtür mit der Panic Hardware PHA 2500 im Contur Design und dem neuen Schließzylinder DEC 150 ausgestattet ist. Zusätzlich wurde diese Tür mit einer Rauchmeldezentrale versehen.

 

Speziell in vielen Hotels gibt es Zugänge mit einflügeligen Türen. Ideal und komfortabel zugleich ist hier der Drehflügelantrieb ED 100, der über eine Power-Assist-Funktion verfügt. Dabei wird eine manuelle Türöffnung durch die Motorkraft des Antriebs unterstützt. Das in Nürnberg präsentierte Exponat ist ebenfalls mit dem Türmanagement-System TMS ausgestattet, das die Steuerung des Motorschlosses M-SVP 2200 DCW übernimmt und bei mehr Komfort zusätzlich noch erhöhten Einbruchschutz bis zu WK 4/RC 4 bietet. Als Paniktür ist auch diese Variante mit einer Panikstange ausgestattet.

 

Nicht nur für den Einsatz in Hotels bestens geeignet ist der CS 80 MAGNEO, den es für Glas- und Holztürflügel gibt. Neu sind hierbei eine Klemmglasschiene, die ab Mitte des Jahres verfügbar sein wird, und die Möglichkeit der elektrischen Verriegelung.

 

Ein echter Hingucker ist das Schiebetürsystem AGILE 150 VSG DORMOTION mit besonders hoher Tragleistung des Laufwagens, der mit einer vierfachen punktuellen Verklebung am Glas angebracht ist. In zahlreichen Tests am Fraunhofer Institut und an der Technischen Universität Dresden wurde die hohe Tragfähigkeit des Schiebetürsystems in Kombination mit Verbundsicherheitsglas (VSG) immer wieder unter Beweis gestellt. Das in Nürnberg gezeigte System ist u. a. mit einem MANET Griffstangenpaar ausgestattet. DORMOTION ist das bequeme Dämpfungssystem, das ein unkontrolliertes „Zufliegen“ verhindert.

 

Die Horizontale Schiebewand HSW-G verfügt über eine Statusanzeige für die Schiebe- bzw. Drehfunktion. Dadurch ist eine vereinfachte Bedienung möglich und Fehlfunktionen lassen sich verhindern. Die neuen seitlichen Wetterschutzprofile bieten einen verbesserten Glaskantenschutz. Auch an bereits bestehenden Systemen lassen sich die neuen Profile nachrüsten.

 

Der PORTEO Türassistent mit Hinderniserkennung ist in Nürnberg an einer Ganzglastür mit Zutrittskontrolle XS Pro montiert. Der Assistent schließt Türen zuverlässig nach einer vorher definierten Offenhaltezeit. Die Tür lässt sich anschließend wahlweise per Funk oder Ausweis von berechtigten Personen öffnen.

 

Für eine komfortable Nutzung von Pendeltüren sorgen TENSOR Bänder, die Türflügel bis zu 65 Kilogramm Gewicht bei 90 Grad Türöffnung sicher festhalten. Wird der Schließvorgang eingeleitet, regelt der Federmechanismus das sanfte Schließen. In der Nähe der Nulllage wird der Schließvorgang noch einmal deutlich verlangsamt, so dass ein Nachfedern ausgeschlossen werden kann.

 

Eine Innovation ist der barrierefreie Bodentürstopper EASY-STOP für Dreh- und Pendeltüren, den DORMA erstmals in Nürnberg zeigt. Der Stopper wird einfach durch Verklebung fest mit dem Glas verbunden. Er hat vor Markteinführung mehr als 100.000 Zyklen störungsfrei durchlaufen.

 

Als Abrundung des DORMA Gesamtpakets in Nürnberg dienen die hochwertigen Objektbeschläge der Produktlinien OGRO und OGRO by architects, die Planern, Architekten und Ausstattern in einer riesigen Designauswahl für Vollblatt-, Profiltüren und Glasanwendungen zur Verfügung stehen.

 

Rund um das Thema Dienstleistung können sich Handwerker bei den DORMA System-Partnern informieren, die ebenfalls am Stand präsent sind. Das DORMA System-Partner-Programm existiert bereits seit über 14 Jahren und ist ein offener Zusammenschluss von mittlerweile rund 700 Fachbetrieben unter der Schirmherrschaft der Marke DORMA. Die Gemeinschaft der DORMA System-Partner richtet sich an Handwerksunternehmen aus den Bereichen Glas-, Holz-, Metall-, Innenausbau und Elektrotechnik. Ziel ist es, den Mitgliedern aktive Unterstützung im Markt zu bieten und den partnerschaftlichen Dialog untereinander zu fördern.

 

Bild AGILE 150: Ein echter Hingucker ist das Schiebetürsystem AGILE 150 VSG DORMOTION mit besonders hoher Tragleistung des Laufwagens, der mit einer vierfachen punktuellen Verklebung am Glas angebracht ist.

 

Bild CS 80 MAGNEO: Nicht nur für den Einsatz in Hotels bestens geeignet ist der CS 80 MAGNEO, den es für Glas- und Holztürflügel gibt. Neu sind hierbei eine Klemmglasschiene, die ab Mitte des Jahres verfügbar sein wird, und die Möglichkeit der elektrischen Verriegelung.

 

Bild EASY-STOP: Eine Innovation ist der barrierefreie Bodentürschließer EASY-STOP für Dreh- und Pendeltüren, den DORMA erstmals in Nürnberg zeigt. Der Stopper wird einfach durch Verklebung fest mit dem Glas verbunden. Er hat vor Markteinführung mehr als 100.000 Zyklen störungsfrei durchlaufen.

 

Bild ITS 96 FL: Der nahezu unsichtbare Freilauftürschließer ITS 96 FL betätigt Türen bis zu 180 Kilogramm Gewicht.

 

Nürnberg, 26. März 2014

zurück »
Text Download
Bilddownload
teaser_image