DORMA Umweltproduktdeklarationen jetzt auch für den amerikanischen Markt gültig

DORMA erhält als eines der ersten Unternehmen die Anerkennung durch den amerikanischen Programmhalter UL Environment

DORMA Umweltproduktdeklarationen jetzt auch für den amerikanischen Markt gültig

Ennepetal, 4. Dezember 2014. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Instituts Bauen und Umwelt (IBU) erhielt DORMA als eines der ersten Unternehmen für die bestehende IBU Environmental Product Declaration (EPD) eines Elektronischen Drehflügeltürantriebs die Anerkennung durch den amerikanischen Programmhalter UL Environment. UL Environment ist die Umweltsparte der weltweit im Bereich der Sicherheitswissenschaft tätigen Prüf- und Zertifizierungsgesellschaft Underwriters Laboratories (UL) und einer der bedeutendsten EPD-Programmhalter in den USA. Weitere IBU-EPDs wie für DORMA Rohrrahmen- oder Bodentürschließer werden bis Ende dieses Jahres ebenfalls die Gültigkeit auf dem amerikanischen Markt erhalten.

Mit der gegenseitigen EPD-Anerkennung zwischen IBU und UL Environment bietet sich die Chance, EPDs nicht nur auf dem europäischen, sondern auch auf dem amerikanischen Markt zu veröffentlichen. Ziel der gegenseitigen Anerkennung ist es, Informationen zur Umweltperformance von Bauprodukten global transparenter zu gestalten, um so die Qualität von Gebäuden zu erhöhen. Gerade für DORMA als Hersteller von Zugangslösungen für Gebäude ist dies eine wichtige Initiative, um verlässliche Informationen hinsichtlich der produktbezogenen Anforderungen und Kriterien in internationalen Gebäudezertifizierungssystemen wie beispielsweise LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) bereitzustellen.

Bei der offiziellen Übergabe der EPD an Lea Kullmann (DORMA) machte IBU Geschäftsführer Dr. Burkhart Lehmann auf die Vorteile der gegenseitigen Anerkennung aufmerksam: „Für IBU-Mitglieder bedeutet die gegenseitige Anerkennung mit UL, dass sie ihre EPDs mit wenigen Ergänzungen auf dem amerikanischen Markt platzieren können. Dies spart nicht nur Kosten, sondern steigert auch den Wert der IBU-EPDs erheblich.“

„Nachdem bereits auf der BAU 2013 eine Absichtserklärung zwischen IBU und UL zur gegenseitigen Anerkennung der beiden EPD-Programme getroffen wurde, die zum Jahresende 2013 in der Unterzeichnung der gegenseitigen Anerkennung mündete, ist dies der finale Schritt, dem zukünftig sicherlich viele der IBU-Mitglieder folgen werden“ erläutert Dr. Lehmann die Entwicklung zwischen IBU und UL.

„Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich von Zugangslösungen ist sich DORMA der unternehmerischen Verantwortung zur Herstellung nachhaltiger Produkte bewusst. Durch die Erstellung der EPDs auf Grundlage der maßgeblichen ISO- und CEN-Normen (ISO 14025, EN 15804) erhalten diese ihre Gültigkeit auf den internationalen Märkten. Damit belegt DORMA einmal mehr die globale Orientierung des Unternehmens und unterstreicht die Unternehmensphilosophie der DORMA Gruppe Zugangslösungen anzubieten, die bessere Gebäude ermöglichen“, so Peter Fischer, Vice President Group Marketing & Sales.

DORMA bietet u.a. auch EPDs für Türschließer, Automatikprodukte, Trennwandsysteme, Schlösser und Beschläge an. Weitere Informationen finden Sie unter
www.dorma.com. 



Bildunterschrift: Offizielle Verleihung der EPD an DORMA, v.l.: Dr. Burkhart Lehmann (IBU Geschäftsführer), Hans Peters (IBU Vorstandsvorsitzender), Lea Kullmann (DORMA), Daniel Tigges (UL Environment)

zurück »
Bilddownload
teaser_image